Leo Bettini

Dieses Restaurant hat leider geschlossen! 
So langsam aber sicher bin ich nun lange genug weg um hin und wieder erste Anzeichen von Essensheimweh an den Tag zu legen. Nichts Ernstes, dafür gibt es hier in Tokyo viel zu viele schöne Sachen, die ablenken bzw über Fehlendes spielend hinwegtrösten.
Aber dunkles Brot mit ordentlicher Kruste ist schon so eine Sache, oder Butter, Quark und guter, kräftiger Käse - den bekommt man hier zwar in Feinkostabteilungen von Kaufhäusern auch, aber zu Preisen die einem den Appetit verderben.
Und an einen Laden in Berlin darf ich besser gar nicht denken: Leo Bettini! Der Ort an dem Knödelträume wahr werden! Knödelträume? Wie, ihr habt noch nie von Knödeln geträumt? Bei einem Besuch bei Leo Bettini wird es euch beigebracht werden! Am besten man nimmt eine Auswahl von drei verschiedenen pikanten Knödeln, die mit zerlassener Butter, geriebenem Parmesan und einem Schälchen Krautsalat serviert werden. Zur Auswahl stehen z.B. die Sorten Spinat, Pilze, Rote Beete, Tomate-Mozzarella oder Bergkäse und Kümmel (der ist der Wahnsinn und definitiv der Traum meiner schlaflosen tokyoter Nächte!). Die Knödel sind nicht allzu groß, aber so kann man mehrere Sorten probieren und für einen süßen Knödel ist dann vielleicht auch noch ein Plätzchen im Magen.. Die sind nämlich auch herrlich! Gefüllt mit Apfel oder Zwetschgen und mit gebräunter Zimt-Zucker-Butter und gehackten Nüssen dürften sie jedem Schleckermaul Freudentränen in die Augen jagen.
Bestimmt auch ganz köstlich ist die frische Pasta, die es bei Leo Bettini auch gibt, allerdings habe ich die selbst noch nicht getestet, dafür waren die Knödel einfach zu verlockend. Frische Pasta ist ja hier und da in Berlin zu bekommen, aber wo bitte gibt es sonst so gute Knödel in der Hauptstadt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese noch zu toppen sind. Aber sehr gut aussehen tun die Nudeln auch.. wenn ich zurück bin muss ich die schon auch mal testen, vielleicht tue ich ihnen ja furchtbar unrecht, wenn ich sie zugunsten der Knödel so vernachlässige.
Auf der Website habe ich gesehen, dass sogar an Allergiker gedacht wird und es auch Dinkelpasta, mit und ohne Ei bei Leo Bettini gibt.
Alles gibt es auch zum Mitnehmen und zuhause abkochen, die Anleitungen dazu finden sich ebenfalls auf der Website.

Der Laden selbst ist auch angenehm, sehr klar und weiß gehalten und man kann durch eine simple Bretterwand hindurch einen Blick in die Küche werfen, ein Detail, das mir immer gut gefällt. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit bei gutem Wetter draußen auf der ruhigen Mulackstraße zu sitzen.
Der einzige Haken ist, dass Leo Bettini nur tagsüber geöffnet hat und Sonntags gar nicht. Also Öffnungszeiten beachten und dann nichts wie hin!

Leo Bettini
Mulackstraße 33
Berlin-Mitte
[click for map]
Tram und U Weinmeister Str.

Montag - Freitag von 12.00 -17.30 Uhr
Samstag von 12.00 - 16.00 Uhr

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Da kommt also das kulinarische Heimweh durch ;-)Aber interessanter Tipp - gute Knödel zu finden ist fürwahr ein schwieriges Unterfangen. Wird also demnächst mal nachgetestet.

Julia hat gesagt…

hehe, naja, wenn ich in berlin bin, kommt oft das kulinarische fernweh durch und da gibts mehr zu vermissen ;D
also kein wirkliches problem hier in japan.

Anonym hat gesagt…

schade,wollte mich gestern mit meiner freundin im leo bettini treffen, aber statt knödel gabs japanische küche. DAS LEO BETTINI GIBTS DA NICHT MEHR!! (umgezogen?) das japanische restaurant sah so auf den ersten eindruck sehr nett aus, aber da wir schon sehr auf süsse knödel getuned waren haben wir dort dann schliesslich nicht gegessen und sind weiter gezogen.