Crêpestation

Alle Liebhaber von Crêpes mit jeglichen denkbaren und undenkbaren Füllungen sollten schleunigst eine Pilgerfahrt in die Pappelallee unternehmen. Hier findet sich die Crêpestation, sozusagen das Lourdes für all jene, die sich crêpetechnisch schon immer mal so richtig die Kante geben wollten. Ein Crêpe gefüllt mit Erdbeeren, Sahne, Vanillecreme, Käsekuchen und Caramellsauce gefällig? Kein Problem, in diesem Fall empfehle ich von ganzem Herzen die Nummer 5 der Speisekarte.
Oder vielleicht doch lieber ein Brownie mit Kirschen, Sahne und Schokosauce, gehüllt in einen Crêpe? Ebenfalls ein Standard vom Menü der Crêpestation. Auch eine Kugel Eis fühlt sich wohl mit ihren Freunden, den Kirschen und den Pfirsichen, kuschelig eingehüllt in einem zarten Crêpe...


Klingt zu gut um wahr zu sein? Klingt zu groß um davon abzubeißen? Klingt nach gefühlten 5000 Weight Watcher Punkten? Mag sein, aber diese Crêpes gibt es wirklich, sie lassen sich nur allzugut essen und sie machen glücklich! Und wie!
Für weniger Waghalsige gibt es natürlich auch simplere Versionen, wie ganz klassisch mit Zimt und Zucker oder Banane-Schoko oder mit gemischtem Obst. Auch einige herzhafte Crêpes werden angeboten, die allerdings als Vegetarierschreck dienen könnten: Füllungen wie Fleischbällchen mit Ketchup und Salat, Schinken und Ei, Shrimp oder Chicken Teriyaki überlasse ich gerne anderen.

Mich macht die Crêpestation doppelt glücklich, erinnert sie mich doch sehr an die kleinen Crêpe-Lädchen in Harajuku, die wiederum bevorzugte Pilgerstätten Tokyoter Schülerinnen sind. Nicht nur wegen der fantastischen Crêpesplastiken im Schaufenster, quasi als 3D-Speisekarte. Nicht nur wegen des hier ebenfalls angebotenen japanischen Softdrinks Calpico (in Japan Calpis, wegen der in deutschen und englischen Ohren eher unappetitlichen zweiten Silbe im Ausland umbenannt). Sondern auch, weil sich dort ebenfalls gerne mal Käsekuchenstücke und andere köstliche Überhöhungen von Essensphantasien im "Kurepu" finden. Auch bei der bereits erwähnte Chicken Teriyaki Füllung weht der Wind ja aus fernöstlicher Richtung...

Bedient wurden wir ebenfalls freundlich, da ließ sich gar nichts aussetzen. Und obwohl wir es vorzogen draußen in der Sonne zu sitzen, hatten wir sehr viel Bewunderung für die stilvollen Tapeten und die schlichte, schöne Inneneinrichtung übrig. Sogar die Toilettenräumlichkeit wurde von meiner Mittesterin ausdrücklich lobend erwähnt.

Also rundum empfehlenswert! Ich werde nun sicher öfter an der Crêpestation halt machen und mir den Nachmittag versüßen lassen. Hmmmmm...

Crêpestation
Pappelallee 58
Berlin-Prenzlauer Berg
Tel: 030/36447105

Kommentare:

Dinkelhexe hat gesagt…

Das ist ja zum "Reinliegen".
Danke für den Tipp

Anonym hat gesagt…

Und das zia maria ist gleich gegenüber!
Die Straße ist das Ende aller guten Vorsätze.

(Kannst Du noch den Link zur Crêpestation reparieren?)

Julia hat gesagt…

link ist repariert, danke für den hinweis :)

Anonym hat gesagt…

Als ich da war, hat die Zubereitung der Crepes leider viel, viel zu lange gedauert, so dass mein Crepe total kalt war und somit auch nicht mehr geschmeckt hat :(
Schade, die Idee fand ich eigentlich ganz nett.