Pasteur

Wenn vietnamesische Küche und französische Patisseriekunst sich vereinen, kann ja nur etwas Gutes dabei herauskommen. So geschehen im erst kürzlich eröffneten schönen Café namens Pasteur in der Kollwitzstraße. Hier finden sich wunderhübsche kleine Choux (aka die extravaganten kleinen Geschwister des gemeinen Windbeutels) mit feinen asiatisch inspirierten Füllungen wie Matcha, Yuzu oder Mango, oder auch raffinierte vietnamesische Desserts aus Reis, Bohnen oder Lotussamen.

Wem der Sinn nach etwas Herzhaftem steht, dem seien die Banh Mi empfohlen, Baguettes mit verschiedenen vietnamesischen Füllungen. Wobei ich sagen muss, ein bisschen mehr Würze hätte die vegetarische Variante vertragen können, aber schön frisch und gut war es allemal und das Brot war herrlich knusprig und nicht so lummelig wie andernorts...

Außerdem gibt es leckere Yuzulimonade und vietnamesischen Kaffee, auch als Eiskaffee, und schön draußen sitzen kann man auch (wenn es gerade mal nicht regnet).

Pasteur
Kollwitzstr. 48 [hier clicken für google maps]
Berlin Prenzlauer Berg

Offen:
Di - Do 12 - 21 Uhr
Fr - So 12 - 22:30 Uhr

1 Kommentar:

Mari Jahnke hat gesagt…

Liebe Julia,
Immer wenn du einen Laden vorstellst, habe ich den Wunsch, sofort dahin zu gehen. :-D
Letzte Woche war ich mit meiner Freundin im Hum Vegan Cuisine (dank deiner Empfehlung^^). Es hat uns da sehr gut geschmeckt. Gerne wieder.
Aber das Pasteur klingt ja noch viel besser. Bei Yuzu und Matcha werde ich eh hellhörig.
Den Laden werde ich sicher in Kürze testen, da ich sowieso oft in der Gegend bin.
In der Kollwitzstr. macht bald noch das "I am delicious" auf. Kennst du diese vegane Konditorei? Auf die bin ich ja auch gespannt.
Vielen Dank für deine tollen Vorstellungen!
Liebe Grüße,
Mari