Las Empanadas

Deeroy's Dubstore und den Empanada Imbiss gibt es leider nicht mehr!
Man mag davon halten, was man will: dekadent, flatulent, humorresistent oder nicht existent... ich jedenfalls halte nichts von Solihungern und habe mir heute einen Snack passend zum sonnigen Frühlingswetter gegönnt. Seit kurzem gibt es in der Pappelallee, integriert in den Reggaeplattenladen Deeroy's Dubstore einen Empanada Imbiss. Hier lassen sich die hausgemachten Teigtaschen mit 1A Soundtrack genießen, der gar nicht besser zur "Jamaican Style" Spinatfüllung passen könnte.
Diese ist würzig, lecker-knoblauchig und man spürt ein bisschen Chilibitzeln auf der Zunge, wobei ich nicht unbedingt von "scharf" sprechen würde, wie es auf der Speisekarte steht. Mitteleuropäisch scharf vielleicht. Egal, die Würzung ist super, der Teig weder zu trocken noch lummelig und bedient wurde ich auch sehr freundlich. Der Preis von 2,50 Eur pro Empanada, die es natürlich auch mit anderen Füllungen wie Thunfisch, Hühnchen etc gibt, ist nicht wahnsinnig billig, aber noch in Ordnung. Für 4 Eur ist dann auch ein Salat dabei.
Bevor man heimgeht, sollte man noch seinen Teil zur Rettung des Vinyls beitragen und sich eine schöne Studio One Platte kaufen, damit kann man nie was falsch machen. Genauso wenig wie mit Empanadas zum Berliner Frühlingsauftakt!

Las Empanadas
Pappelallee 9

Berlin - Prenzlauer Berg
U2 Eberswalder Str, Tram 12 Raumerstr.

Kommentare:

Majo hat gesagt…

Ich bin so frei und übernehme einfach mal mein Spreeblickzitat zum Thema:

Brasilien größter Sojaproduzent und -exporteur der Welt, 182Mio Einwohner, nach offizieller Statistik 44Mio unterernährt. Warum? Weil wir Europäer mit dem Soja unsere Rinder/Schweine/Puten mästen und Perversion im Quadrat gleichzeitig Weizen und Mais zur Wärmegewinnung verbrennen! Hallo? Du sollst nicht hungern, aber du solltest dir gut überlegen was du isst.

Quelle: FM4 Shortcuts, gestern nacht.

Julsche hat gesagt…

ich überlege mir sehr gut, was ich esse und was ich schreibe. kann aber gerade keinen sonderlich logischen zusammenhang von mit brasilianischem soja gemästeten europäischen schweinen und jamaikanisch gewürztem spinat in teigtaschen in berlin erkennen. und komm mir jetzt bitte nicht mit den armen delphinen, die sicher wegen der erwähnten thunfischfüllung sterben mussten - ich überlasse meinen lesern, was sie essen wollen. ich teste und empfehle die vegetarischen gerichte.
übrigens halte ich deine argumentation für recht wacklig, die zusammenhänge sind doch etwas komplizierter, aber ich halte ein restaurant-empfehlungsblog nicht für die richtige plattform um das aus zu diskutieren.

Majo hat gesagt…

Warum ist die Argumentation wackelig? Die Zusammenhänge sind so einfach oder erklär mir doch wo es noch komplexer wird?

Einen direkten logischen Zusammenhang zwischen dem empfohlenen Gericht und dem Kommentar gibt es nicht und ich denke auch eigentlich nicht, dass ein Restaurantempfehlungsblog die richtig Plattform für so eine Diskussion ist, wer allerdings so eine: "Man mag davon halten, was man will: dekadent, flatulent, humorresistent oder nicht existent... ich jedenfalls halte nichts von Solihungern und habe mir heute einen Snack passend zum sonnigen Frühlingswetter gegönnt." beleidigte zynische Leberwurst Einleitung schreibt, der muss es sich auch gefallen lassen wenn man ein wenig mit ihm diskutiert. Und darauf hinweist, dass nicht alles toll ist was zynisch glänzt, das ist menschenverachtend.

Julsche hat gesagt…

Pfff, LOL! Ich hab mich darüber amüsiert und mich im Übrigen sehr gefreut auf Spreeblick empfohlen worden zu sein. Keine Spur von beleidigter Leberwurst :D
Das ist mal echt falsch angekommen. Und würde ich mir deine Kritik nicht gefallen lassen, würde ich wohl deine Kommentare einfach nicht veröffentlichen ;)

Majo hat gesagt…

Deine Einleitung ist definitiv beleidigt ;D . Und so wirklich angenehm ist dir meine Kritik ja auch nicht, oder? Seis drum, du wirsts nicht einsehen, aber vielleicht überzeugst du mit deinem Blog ja ein paar mehr Menschen vom Vegetarierdasein, bringt ja fast so viel wie Solihungern und ist gesünder.

PS: Thunfisch ist eine der am stärksten überfischten Arten... aber ich ess auch gern vitello tonnato...

Julsche hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Julsche hat gesagt…

Mir ist deine Kritik nicht unangenehm, ich bin nur anderer Meinung. Das ist ein Unterschied.
Aber seis drum, wer gern (sojagemästetes?) Kalbfleisch in Thunfischsoße isst und andern was von der Perversität der Nahrungsmittelindustrie erzählen will, wird wohl auch so einiges nicht einsehen ;)

Majo hat gesagt…

Wobei es natürlich immer noch einen Unterschied macht ob jemand zwei, dreimal im Jahr so ein schönes Gericht mit Genuss verspeisst oder ob er sich täglich das Billigabpackfleisch von Aldi und Co reinpfeift.

Julsche hat gesagt…

Da kann ich dir endlich auch mal voll und ganz zustimmen!