Viva Mexico!

Dieses Restaurant wurde mittlerweile leider geschlossen!

Auf der Suche nach einem guten mexikanischen Restaurant bin ich vor Kurzem auf einen Artikel über das Viva Mexico! bei den Kollegen von der Berliner Fresse gestoßen. Deren Bewertung war zwar eher durchwachsen, doch das Kommentar der Tochter der Restaurantbetreiberin und Köchin war so symphatisch, dass es gleich beschlossene Sache war, diesen Laden zu testen. Zumal ich schön öfter dort vorbei geradelt bin und so eine Ahnung hatte, dass es sich hier um einen Geheimtipp handeln könnte. Irgendwie strahlt das Viva Mexico! den Charme von Selbstgemachtem aus, sowohl was das äußere Erscheinungsbild als auch was das Essen angeht. Unhip, ohne jeglichen Mitte-chic, dafür umso liebenswerter und Authentizität verheißender!
Besonders diesen Abschnitt des Kommentars über die Köchin fand ich toll: "well, all she wanted was to be able to eat mexican food and tortillas and salsas and all that weird stuff we call food, now, she didnt realise that she as a vegan would have to cook meat(she has a very big problem touching it…)and yes at the begining she even sold pork, but then she got very tired of it, so she took it of the menu, now we’re facing the steak problem, ok we accept that some people like eating dead animals, including myself, and now she forces herself to cook it when needed, it doesnt always work, but hey, she tries…" Klingt ehrlich, in ihrer Offenheit direkt lustig und zudem vielversprechend für mich als Vegetarierin und klare Ansage für alle Fleischesser, dieser Leidenschaft wohl besser woanders zu fröhnen..
Wie daraufhin zu erwarten ist das Angebot an vegetarischen Speisen im Viva Mexico! erfreulich groß. Vegan war allerdings dank Käse und Sauerrahm kaum etwas auf der Karte.
Sehr lecker waren die fleischfreien Gerichte allemal und zum Glück kam auch der Burrito mit Hühnchen gut an und wurde auf Wunsch ohne Käse zubereitet.


Meine Quesadilla lächelte mich freundlich mit Guacamoleauge von meinem Teller aus an, wahlweise hätte ich sie auch mit Salatfrisur haben können. Wir wurden gleich Freunde!
Besonders die Guacamole, sowieso ein Dip-Favorit meinerseits, war sehr gelungen im Viva Mexico!. Aromatisch mit Koriander verfeinert.. mmmmh!


Ebenso entzückend waren die Totopos aka Tortilla-Chips, die so lecker waren, dass ich sie genauso wie die dazugereichten Salsas für hausgemacht halte. Die Totopos gabs zum Knabbern, aber auch eingeweicht in der feinen Aztekensuppe mit Tomaten und Guacamole. Schmeckte prima und war mal was ganz anderes!


Lobens- und probierenswert sind auch die Margaritas, serviert mit dem obligatorischen Salzrand und geziert mit nackter Plastikschönheit zum Rumrühren.

Ach und noch eine kleine Warnung: nicht erschrecken auf dem Weg zur Herrentoilette - die erstarrte Band im Nebenzimmer ist nicht echt, nur aus Pappmaché und will doch nur spielen!
Eigentlich sind sie Dekoration zum Tag der Toten, der in Mexiko ja intensiv gefeiert wird, doch im Viva Mexico! musizieren sie ganzjährig still vor sich hin.

Viva Mexico!
Chausseestr. 36
10115 Berlin [click here to see map, please!]


U6 Zinnowitzer Str oder Schwartzkopffstr
Tram M6, M8, 12

Mo-Do: 17:00 - 23:00 Uhr
Fr-So: 17:00 - 24:00 Uhr

Tel. +49 30 2807865

Kommentare:

schtieF hat gesagt…

Ich habe was ganz tolles gefunden, das Paparazzi in Pberg.

http://schteif.blogspot.com/2008/10/paparazzi-italienische-kompositionen.html

Anonym hat gesagt…

das restaurant ist mittlerweile leider geschlossen