Basi'l

Nun habe ich ja schon einige Möglichkeiten angepriesen, in Berlin hausgemachte Nudeln zu genießen, doch handelte es sich dabei bisher immer um asiatische Restaurants. Darum möchte ich heute die Pastamanufaktur Basi'l in Mitte vorstellen, wo italienische Nudeln mit Soßen, inspiriert von den verschiedensten Nationalküchen serviert werden. Hier werden lange, kurze und Vollkornnudeln täglich frisch zubereitet und je nach Hochwertigkeit der Zugaben in verschiedenen Preislevels zwischen 7 und 10 Euro angeboten. Ich hatte "Kräuter Vital" aus dem günstigsten Level 1 bestellt und nach relativ langer Wartezeit "Pesto Verde" bekommen - Minuspunkt für den ansonsten freundlichen Service, aber die Pasta mit Basilikum und reichlich Pinienkernen und Parmesan war sehr lecker, also was solls.. Eher gewöhnlich, etwas zu süßlich und insgesamt nicht gerade ein Geschmackserlebnis war die Pasta "Tomaten-Mascarpone" meiner Mittesterin. Also lieber eine der zahlreichen anderen Varianten bestellen, wie z.B. "Goa" (mit hausgemachtem Frischkäse, Ingwer, Tomaten, Cashewnüssen, Minze & Knoblauch) oder "Gorgonzola"
(mit Gorgonzola, Sahne, Walnüssen & Birne).
Neben Pasta stehen verschiedene Flammkuchen auf der Karte, die jedoch allesamt leider nicht vegetarisch waren.
Auf der Webseite des Basi'l wird erklärt, dass es im Restaurant einen Bereich für eilige Businessleute gibt, wo schneller bedient wird und den "Slow Food" Bereich, wo man sich mehr Zeit lässt. Die Tische draußen, an denen wir saßen gehörten wohl auch eher zum letzteren. Aber bei so schönem Sonnenschein und mit der Aussicht auf so feine Pasta lässt es sich ja auch mal etwas länger ausharren. Und nächstes Mal muss ich auf jeden Fall das Basilikum Eis zum Dessert probieren, das klingt doch schon sehr interessant!


Basi'l
Pastamanufaktur, Restaurant & Lounge
Dircksenstr. 47
Berlin-Mitte

S-Bahn, Tram Hackescher Markt

1 Kommentar:

holgi hat gesagt…

Ich fands da ja etwas fad, meine Begleitung fand das erst recht und die Bedienung war ziemlich unverschämt.